Datentechnik Bauermann

IT-Dienste


Tipps & Tricks

für den Umgang mit Bauplan

Verbindung mit Windows über FTP.

Eine gute Möglichkeit Daten zwischen UNIX und Windows auszutauschen bietet das FTP-Protokoll.

Da auf der Unix-Maschine in der Regel ein FTP-Server installiert ist, sind Zugriffe von Windows aus einfach zu realisieren.  

Voraussetzung ist ein Benutzer mit Passwort auf dem Bauplan-Rechner und ein installiertes Netzwerk-System.

Als erstes stellen Sie die IP-Adresse des Rechners fest - mit: ifconfig -a als Superuser in der Konsole aufgerufen.

 ifconfig -a

Die Antwort sollte etwa so aussehen:

lo0: flags=1000849<UP,LOOPBACK,RUNNING,MULTICAST,IPv4> mtu 8232 index 1 inet 127.0.0.1 netmask ff000000
hme0: flags=1004843<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST,DHCP,IPv4> mtu 1500 \ index 2 inet 192.168.1.208 netmask ffffff00 broadcast 192.168.1.255


In diesem Beispiel ist die IP-Adresse 192.168.1.208, über diese Adresse können Sie in ihrem FTP-Client die Verbindung herstellen. Damit ist die Verbindung zum Bauplan-Rechner hergestellt, Sie können nun Dateien, oder komplette Verzeichnisse in beide Richtungen kopieren.

Plotter im Windows-Netz einbinden

der Plotter sollte über fest eingestellte IP-Adresse erreichbar sein. Diese IP-Adresse sollte sich im gleichen Segment des Bauplan-Rechners befinden.

Beispiel: Der Bauplan-Rechner hat die IP-Adresse 192.168.1.208 - somit sollte der Plotter eine IP-Adresse verwenden die nicht bereits von anderen Geräten im Netz belegt sind z.B. 192.168.1.xxx (xxx = 1 - 255 allerdings nicht 208 oder andere bereits verwendete IPs).

Mit root-Rechten wird mit Hilfe des Admintools zunächst mit dieser IP-Adresse ein Host angelegt, welcher dann im nächsten Schritt im Bereich Drucker mit der Funktion Zuweisung den Druckernamen mit dem Hostnamen verbunden wird.

Natürlich lässt sich auch die IP-Adresse des Bauplan-Rechners einstellen. Dazu ist die Datei /etc/hosts zu bearbeiten (Rechte zum bearbeiten hat der Benutzer root). 

>